Wordpress Admin ändern

WordPress Admin ändern

Ein Problem von WordPress ist der automatisch angelegte Admin Account der nachträglich nicht mehr geändert werden kann. Warum? Hackern wird es hier sehr einfach gemacht ein System zu hacken, da sie davon ausgehen können, dass bei einer WordPress Seite ein User existiert, der den Namen Admin trägt und damit ist bereits 50% der Arbeit getan. Nun muss nur noch das passende Passwort dazu gefunden werden.

Ich sehe immer wieder in den Logfiles meiner Seiten, dass versucht wurde sich mit dem Admin einzuloggen. Bei mir ist es so, dass nach 3 gescheiterten Login Versuchen die IP Adresse gesperrt wird, dennoch stellt das ein Sicherheitsrisiko dar, weshalb ich den Admin Benutzer erst deaktiviert und anschliessend umbenannt habe.

Wordpress Admin ändern
WordPress Plugin um den Admin zu ändern

Damit das nicht von Hand in der Datenbank gemacht werden muss, gibt es dafür ein einfaches WordPress Plugin von Ramon Fincken mit dem Namen „Admin renamer extended“. Das Plugin ist sehr einfach zu verwenden, einmal installiert, erzeugt es im Plugin Menü einen neuen Eintrag mit dem Namen „Admin renamer extended“. Ich gebe zu, warum es unter dem Plugin Menü zu finden ist und nicht unter dem Benutzer Menü, wo man es vermuten würde, ist mir auch ein Rätsel.

Aber egal, nachdem man das Plugin aufgerufen hat, öffnet sich eine Liste die alle Adminkonten die in WordPress angelegt wurden. In dieser Liste kann nun der Name des Admins geändert werden.

Nachdem der Name geändert wurde, kann das Plugin wieder gelöscht werden, es ist für die weitere Funktion von WordPress nicht mehr nötig.

Ein kleiner Tipp am Rande, auch der Benutzername den ihr verwendet, sollte nicht mit dem Namen übereinstimmen, der in WordPress angezeigt wird, denn auch hier gilt, hat der Hacker den Benutzernamen, ist die halbe Arbeit bereits getan.

Bildergröße beim Wordpress upload anpassen

Bildgrösse bei WordPress 3.9 Upload anpassen

Bei einem Projekt hatte ich das Problem, dass viele Leute auf einer Hompage Fotos hochladen sollten. Das Problem dabei war, dass die meisten nicht gerade sehr versiert mit dem Computer waren und es deshalb einige Probleme gab.

Viele hatten die Fotos nicht angepasst und versucht Fotos mit mehreren MB hochzuladen. Waren diese unter der eingestellten Grenze, hat das zwar funktioniert, aber ihr könnt euch die Ladezeiten dieser Galerien vorstellen.

Ich suchte also ein Plugin, dass die Bildgrösse bei Wördpress bereits beim Hochladen anpasst und dass vorzugsweise im Browser, damit nicht immer die x MB hochgeladen werden mussten und der Server nicht so stark belastet wird, außerdem sollte es kompatible mit WordPress 3.9 sein.

Bildgrösse beim hochladen anpassen
WordPress 3.9 Bildgröße beim Hochladen automatisch anpassen.

Das Problem hatten wohl schon einige, denn ich fand recht viele Plugins zu dem Thema wie z.B: Resize images before upload, Resize at Upload Plus, Image Pro,….
Das Problem bei den meisten Plugins war, dass sie die Bilder erst hochluden und dann per PHP angepasst haben, aber das wollte ich nicht. Das 2. Problem war, dass viele nicht mit WordPress 3.9 zusammengearbeitet haben.

Lange Rede kurzer Sinn, nachdem ich einige Plugins getestet habe, habe ich das Plugin Client Side Image Resize gefunden.
Das Plugin macht genau das, was es soll. Es passt die Bildgröße vor dem Upload zu WordPress an und lädt es dann hoch und das ohne des Server zu belasten.

Die Bildgröße und die JPG Qualität kann dabei eingestellt werden.

Eigene Wordpress Emails

WordPress Mails mit eigenem Inhalt

Wie kann man den Inhalt der Worpress Mails mit einem Plugin anpassen?
Wordpress versendet bei der Anmeldung usw. automatische Mails an die Benutzer um ihnen z.B: das Passwort mitzuteilen. Das Problem dabei ist, dass diese Mails alle auf Englisch sind und nicht gerade benutzerfreundlich. Gerade bei einem deutschsprachigem Blog wäre es natürlich wünschenswert, wenn auch die gesendeten Mails auf Deutsch sind.

Ich habe lange gesucht und jede Menge Möglichkeiten gefunden das über eine Anpassung im Code zu machen. Nun möchte ich aber keine Anpassungen im Code machen, da die im besten Fall beim nächsten WordPress Update wieder überschrieben werden. Nachdem ich einige Plugin´s gefunden und getestet habe, blieb ich dann bei

SB Welcome EMail Editor von Sean Barton hängen.

Das Plugin ist recht schlank gehalten und macht genau das, was es machen soll. Die Emails können als Text oder HTML Mails verschickt werden und sogar die Möglichkeit, einen Anhang mitzuschicken ist enthalten. Zudem ist es möglich, eine eigene Absenderadresse und einen eigenen Absendernamen anzugeben. Nachdem das Plugin auch noch gratis ist, kann ich es jedem nur empfehlen.